+49 (0)521 163 914 80 | Mo - Fr: 9 - 17 Uhr
Welche Holzart passt?

Welche Holzart passt?

Wenn Sie bei COMNATA einen Esstisch konfigurieren, stehen Ihnen immer 9 Holzarten zur Auswahl:

Buchenholz
Eichenholz
Nussbaumholz
Akazienholz
Birkenholz
Bei Wildeiche und Wildnuss handelt es sich in dem Sinne nicht um weitere Holzarten, sondern um Eiche und Nussbaum mit mehr Astanteil. Bei Kernbuche handelt es sich um das Kernholz der Buche. Je nach Holzart erhalten Sie unsere Esstische mit einer geölten, Weiß geölten, Platingrau geölten, Smoke lackierten oder lackierten Oberfläche.

Alles eine Frage der Optik?

Welche Holzart für Sie die Passende ist, hängt in erster Linie von Ihrem Geschmack ab – suchen Sie sich also einfach die Holzart aus, die Ihnen optisch am besten zusagt. Bedenken Sie bei Ihrer Wahl, dass Holz mit der Zeit nachdunkelt. Insbesondere Kirschholz dunkelt recht stark nach, sodass aus einem anfangs hellen, rötlichen Ton mit der Zeit ein dunkles Rotbraun wird. Wie schnell es nachdunkelt, hängt von dem Aufstellort des Möbelstücks ab, da UV-Strahlung den Prozess beschleunigt.

Holz ist nicht gleich Holz!

Natürlich unterscheiden sich Hölzer nicht nur optisch. Es gibt weiche und harte Hölzer und auch innerhalb der beiden Gruppen unterscheiden sich die Hölzer jeweils in der Dichte und damit im Gewicht und der Strapazierfähigkeit. Da wir uns dem Ziel verschrieben haben besonders hochwertige und langlebige Produkte anzubieten, werden unsere Tische überwiegend aus harten Hölzern gefertigt.

Einige Tipps zur Auswahl

Falls Sie sich nicht für eine Holzart entscheiden können und nicht genau wissen, an welchen Kriterien Sie sich orientieren könnten, finden Sie im Folgenden einige Tipps zur Kombination von Holzarten:
  • Mit der gleichen Holzart immer auf dem sicheren Weg:

    Zwar sehen zwei Möbel der gleichen Holzart so gut wie nie exakt gleich aus, da die Holzoptik von der Herkunft des Holzes, dem Alter des Baumes, seinem Standort und auch dem Alter des jeweiligen Möbelstücks abhängt – denn Holz dunkelt mit der Zeit immer etwas nach. Dennoch harmonieren gleiche Holzarten in der Regel gut miteinander.
  • Mit der gleichen Farbkategorie zu einem harmonischen Ganzen:

    Es gibt drei Holzfarben: Gelb, Rot und Braun. Die Hölzer aus unserem Sortiment lassen sich in alle drei Kategorien einsortieren. Kirschbaum, Buche, Lärche und Rüster sind beispielsweise rötlich, während Eiche und Nussbaum bräunlich sind. Das Holz der Birke präsentiert sich in einer weißlich-gelben oder weißlich-roten Färbung. Und das Holz der Akazie präsentiert sich mal gelb-gold, mal braun, mal rötlich. Nussbaum ist übrigens das einzige Edelholz in Dunkel, das nicht aus den Tropen kommt. Um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen, kombinieren Sie am besten Hölzer der gleichen Farbkategorie.
  • Mit Kontrasten zu spannenden Eyecatchern:

    Auch Kontraste können zu einem sehr ansprechenden Gesamtbild beitragen. Auf diesem Wege können Möbel außerdem für einen stilvollen Blickfang sorgen. Ein dunkler Esstisch, z.B. aus Nussbaum, lässt sich in einer ansonsten hellen Umgebung, z.B. Wildeiche weiß geölt oder Buche geölt, gut in Szene setzte. Es geht aber auch andersherum: Helle Möbel erhalten beispielsweise auf einem dunklen Holzboden eine besondere Wirkung.

    Kontraste gibt es natürlich auch in Bezug auf die Maserung des Holzes: So zieht ein Esstisch mit ausgeprägter Maserung, z.B. bei Wildeiche und Wildnuss, in einem Umfeld aus Möbeln mit eher schlichter Maserung die Blicke auf sich und ein Esstisch mit einer eher ruhigen Maserung, z.B. bei Eiche und Buche, bringt Ruhe in ein Umfeld aus Möbeln mit eher ausgeprägter Maserung.

Das Naturmaterial Holz

Vergessen Sie bei Ihrer Auswahl nicht, dass Holz lebt. Dank dieser wundervollen Eigenschaft vermag Holz einerseits das Klima in Ihren Wohnräumen positiv zu beeinflussen, andererseits ändert sich aufgrund dessen die Optik von Holz mit der Zeit. Im Gegensatz zu anderen Materialien, die durch UV-Einstrahlung nach und nach ausbleichen, dunkelt Holz mit der Zeit nach. Wundern Sie sich also nicht, wenn ein neugekauftes Möbelstück sich etwas von Ihren restlichen Möbeln abhebt, obwohl Sie die gleiche Holzart gewählt haben.

Außerdem hängt die endgültige Farbe und Optik des Holzes von der jeweiligen Oberflächenbehandlung ab. So sehen beispielsweise Wildeiche geölt und Wildeiche weiß geölt auf den ersten Blick wie zwei unterschiedliche Holzarten aus.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Holzart für Ihren neuen Esstisch. Rufen Sie uns an 0521-163 914 80 oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie!